Gemeinschaftsprojekt Februar 2021

Im Februar 2021 beteiligen sich 27 Künstler*innen an einem Gemeinschaftsprojekt zum Thema "Hoffnung". Die Aufgabe besteht darin Gedanken zu diesem Thema auf einer Leinwand in der Größe von 20x20 cm zu verwirklichen.
Aus den einzelnen Objekten wird ein Gemeinschaftsbild entstehen, welches später zu Gunsten einer sozialen, regionalen Einrichtung versteigert werden soll.

hier geht's zum >>   Presseartikel

Wir machen mit:
In alphabetischer Reihenfolge die Namen der Teilnehmer:innen.
Mit einem Link sind die Seiten der Künstler*innen versehen, die 2021 an den "Wegen zur Kunst" teilnehmen werden.


Bildergalerie HOFFNUNG

Hier sind die einzelnen Bildelemente des Gesamtprojektes zu sehen.
Ein Klick auf das Vorschaubild vergrößert die Ansicht und zeigt Gedanken des herstellenden Künstlers.


27 x HOFFNUNG   - Das Gesamtwerk für die Ausstellung

Letztendlich haben sich 27 Künstler*innen an der Aktion beteiligt. Die 27 Einzelwerke in der Größe 20x20 zum Thema Hoffnung wurden auf 3 Bildtafeln in der Größe 70x70 gruppiert. Diese Tafeln sind seit letztem Mittwoch und noch bis Ende April in einem Schaufenster der ehemaligen Sparkasse Zum Oberntor zu sehen.

Die kleine Ausstellung soll den Betrachtern als Trost für die komplizierte Zeit und den beteiligten Künstler*innen als kleiner Ersatz für die im April ausfallenden “Wege zur Kunst” dienen. Die Darstellungen sind vielfällig, meist aber farbenfroh ausgefallen. Oft führt der Weg doch ins Licht, nirgends ist die Hoffnung “verloren”. Neben “malerischen” Arbeiten gibt es auch 3 Fotoarbeiten, 3 Keramiken und ein Objekt, welches in Glasfusing Technik entstanden ist. Ein kurzer Ausschnitt der Gedanken zum Werk des  jeweils herstellenden Künstlers ist an der Fensterscheibe neben den 3 Bildtafeln angebracht.

Für die derzeitige Ausstellung in der Springer Räumlichkeiten wird im Anschluss eine Lokation im Bereich Bad Münder gesucht, da auch aus der Kurstadt diverse Künstler*innen an der Aktion beteiligt sind.

Die Künstlerinteressengemeinschaft hofft spätestens im Rahmen der “Wege zur Kunst” im Herbst einen Interessenten für das Gesamtwerk zu finden, der es dann zu Gunsten einer gemeinnützigen Vereinigung ersteht.

Kaufangebote sind natürlich auch schon jetzt willkommen.

Wir wünschen allen Betrachtern viel Spaß!